18.10.2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kulturplakatierung Berlin GmbH

1. Die Kulturplakatierung Berlin GmbH ist nicht verpflichtet, Listen über die Standorte und die Anzahl der geklebten Plakate zu erstellen. Beim Anbringen von Plakaten auf von der Kulturplakatierung Berlin GmbH eigens zu diesem Zweck gemieteten Flächen werden dem Auftraggeber Listen zur Verfügung gestellt, wenn er dies bei Auftragserteilung ausdrücklich bestellt.

 

2. Ein Rücktritt vom Vertrag ist für beide Vertragspartner bis 21 Tage vor Auftragsbeginn möglich. Gegenseitige Verpflichtungen entstehen in diesem Fall nicht. Eine Stornierung des Vertrages nach diesem Zeitraum verpflichtet den Auftraggeber zur Zahlung der gesamten Rechnungssumme.

 

3. Die Anlieferung der Werbemittel an den Sitz der Kulturplakatierung Berlin GmbH übernimmt der Auftraggeber auf seine Kosten.

 

4. Der Kulturplakatierung Berlin GmbH werden für jeden Auftrag 10% Reserveplakate vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt. Darüberhinaus angelieferte Plakate stehen innerhalb des gebuchten Zeitraums zur Abholung zur Verfügung. Danach ist die Kulturplakatierung Berlin GmbH berechtigt, die Plakate zu entsorgen.

 

5. Bei einem Anschlag auf angemieteten Werbeflächen beträgt die Mindesthängedauer 14 Tage. Wünscht der Auftraggeber eine kürzere Hängedauer, ist dennoch der Preis lt. Preisliste zu bezahlen, der sich auf den Aushang für 14 Tage bezieht. Die Kulturplakatierung Berlin GmbH haftet nicht für Schäden durch Witterungseinflüsse und auch nicht für Beschädigungen, Entfernungen, Überklebungen der Plakate durch Unbefugte.

 

 

 

 

 

Hat der Auftraggeber in ausreichender Anzahl Ersatzplakate bereitgestellt, erneuert die Kulturplakatierung Berlin GmbH beschädigte oder entfernte Plakate, unverzüglich und kostenlos, soweit die Beschädigung oder Entfernung der Kulturplakatierung Berlin GmbH vom Auftraggeber mitgeteilt wird. Diese Vereinbarung gilt nicht für Plakatanschläge auf ungemieteten Flächen. In diesem Fall wird keine Hängedauer garantiert. Beschädigungen und unbefugt entfernte Plakate werden nicht kostenlos erneuert.

 

6. Die Plakate sollten den DIN-Formaten entsprechen. Die Kulturplakatierung Berlin GmbH ist berechtigt, Plakate für bestimmte von ihr angemieteten Flächen paßgerecht und kostenlos zu schneiden. Hierbei wird darauf geachtet, daß das Plakatmotiv seinen Wiedererkennungswert behält. Der Auftraggeber hat insofern keine Schadensersatzansprüche und ist nicht berechtigt, die geschuldete Rechnungssumme zu reduzieren.

 

7. Für Verluste und Beschädigungen der Werbemittel während der Aushangzeit beim Transport oder beim Lagern haftet die Kulturplakatierung Berlin GmbH nur für grobe Fahrlässigkeit oder für Vorsatz.

 

8. Kann aufgrund von Beschädigungen oder Verlusten der Werbemittel durch betriebstechnische Gründe oder durch höhere Gewalt der Plakataushang nur verspätet durchgeführt werden, so tritt für die Dauer der Verzögerung eine Unterbrechnung bzw. eine Beendigung des Vertrages ein. Eine Verlängerung des Vertrages um die ausgesetzte Zeit ist möglich, soweit die Kulturplakatierung Berlin GmbH über Platz auf den von ihr angemieteten Flächen verfügt.

 

 

 

 

 

 

 

 

9. Die Kulturplakatierung Berlin GmbH behält sich das Recht vor, Werbemittel aus betriebstechnischen Gründen, etwa wegen des Wegfalls eines Bauzaunes und damit des Werbeträgers, umzuhängen. Irgendwelche Ersatzansprüche des Auftraggebers entstehen hierdurch nicht.

 

10. Der Auftraggeber kann eine nach seiner Ansicht nicht ordnungsgemäße Plakatierung nur während der vereinbarten Aushangszeit rügen. Nach Ablauf dieser Frist ist jede Rüge der nicht ordnungsgemäßen oder vollständigen Plakatierung ausgeschlossen.

 

11. Alle Aufträge werden gegen Vorkasse ausgeführt. Die Kulturplakatierung Berlin GmbH ist berechtigt, die Durchführung eines Auftrages bis zur Bezahlung zurückzustellen bzw. zu unterbrechen, ohne daß dem Auftraggeber deswegen ein Rücktrittsrecht zusteht. Die Kulturplakatierung Berlin GmbH behält sich in einem solchen Fall die Weiterbelegung der Werbeflächen durch andere Kunden vor.

 

12. Der Auftraggeber bevollmächtigt die Kulturplakatierung Berlin GmbH, gegen Wildwerbungen Dritter gerichtlich vorzugehen sowie Strafanträge zu stellen.

 

13. Für Auftragsabwicklungen, bei denen die Kulturplakatierung Berlin GmbH ausschließlich als vermittelnde Agentur auftritt, gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens, welches den Auftrag ausführt.

 

14. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Charlottenburg bzw. das Landgericht Berlin.